Skip to main content

Burg-Wächter Elektronischer Türspion

(4 / 5 bei 48 Stimmen)

67,98 € 108,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 13. Dezember 2017 20:11

Größe TFT-Display3,2 Zoll
Foto-Funktion
Video-Funktion
Blickwinkel105 Grad
Geeignet für Türstärke38 - 110 mm
Lieferumfang

Anleitung

Mein Fazit

Der Burg-Wächter eGuard ist ein seht guter digitaler Türspion, der eine gute Qualität aufweist und eine gute Bildqualität mitbringt


Erfahrungsbericht Elektronischer Türspion

Burgwächter Door eGuard DG8100 elektronischer Türspion, DG8100

Markengeräte sind teurer als No name – Produkte, dafür meist aber auch qualitativ besser. Das war bislang bei den meisten Gerätetypen meine Erfahrung. Um so überraschter war ich, als ich gesehen habe, dass die einzige Türspion Kamera eines Markenherstellers, die in diesem Vergleich dabei ist, gelichzeitig auch noch das billigste Modell ist. Für nicht einmal 70 Euro bekommen Sie bei Amazon nämlich den Burgwächter Door eGuard DG8100. Dass man für solch einen Preis kein absolutes High Tech – Modell, sondern eher ein robustes Einsteigergerät erwarten darf, sollte klar sein. Dementsprechend neugierig war ich, was Burgwächter mit dem eGuard zu bieten hat!

Montage und Aufbau

Für die Installation kann man wie gewohnt die bestehende Bohrung des bisherigen Türspions nutzen. Das bedeutet also: Türspion abschrauben, neuen einsetzen und mitsamt einer Platte und einer Befestigungsschraube montieren. Diese Aufgabe hat gefühlt fünf Minuten gedauert. Wichtig ist nur, vor dem Kauf zu kontrollieren, ob die Wohnungstür auch die nötige Dicke mitbringt. Diese muss nämlich zwischen 38 und 110 mm liegen – ansonsten lässt sich die Kamera nicht installieren. Da fast alle Wohnungstüren aber innerhalb dieses Toleranzbereiches liegen, dürfte für die meisten die Montage aber kein Problem sein. Bei mir jedenfalls hat alles perfekt gepasst und war im Nu montiert.

Eigenschaften:

Foto-Funktion: nein
Video-Funktion: nein
Größe TFT-Display: 3,2 Zoll
Blickwinkel: 105 Grad
geeignet für Türstärke: 38 – 110 mm
Lieferumfang: Anleitung

Vorteile und Nachteile im Betrieb

Auch wenn es im eigentlichen Sinne kein wirklicher Vorteil ist: Mir hat das Design des Monitors extrem gut gefallen. Dieser erinnert nämlich rein optisch an ein umgedrehtes, weißes iPhone. Und da man den Monitor einer Türspion Kamera jeden Tag mehrfach zu Gesicht bekommt, weil dieser schließlich deutlich sichtbar an der Wohnungstür befestigt wird, kann ein schickes Design nicht schaden! Ansonsten präsentiert sich das Modell von Burgwächter als solides Arbeitstier. Viele Funktionen hat die Türspion Kamera nicht zu bieten, doch dafür weiß die Bildqualität zu überzeugen. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen sind Personen noch gut und deutlich zu erkennen – auch ohne ausgewiesene Nachtsichtkamera.

Mein Resümee: Für 70 Euro bekommen Sie mit dem Burgwächter eGuard einen seht guten digitalen Türspion, der sich keine Schwächen erlaubt, eine gute Qualität aufweist und eine gute Bildqualität mitbringt. Insgesamt ist diese Türspion Kamera vergleichbar mit dem Modell Intersteel. Nur ist er 10 Euro günstiger und zudem auch noch besser verarbeitet. Markenqualität setzt sich also doch durch – auch wenn es zum Favorit unter den fünf Modellen nicht gereicht hat. Suchen Sie einen elektronischen Türspion ohne Aufnahmefunktion und Bewegungsmelder, greifen Sie bei diesem Modell getrost zu. Einen Fehler machen Sie damit garantiert nicht!


67,98 € 108,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 13. Dezember 2017 20:11